Stadtkapelle Metzingen und Musikverein Obernau vertraten den Kreisverband Neckar-Alb beim Deutschen Musikfest in Chemnitz

Das 5. Deutsche Musikfest in Chemnitz ist am heutigen Sonntag mit einem großen Finale zu Ende gegangen. 15.000 Musikerinnen und Musiker aus Deutschland und ganz Europa haben die Stadt vier Tage zum Klingen gebracht und die Besucherinnen und Besucher begeistert. Das Deutsche Musikfest, das alle sechs Jahre stattfindet, machte zum ersten Mal Station in Ostdeutschland. Die Stadtkapelle Metzingen und der Musikverein Obernau waren ebenfalls in der Hauptstadt der Blasmusik und vertraten den Kreisverband Neckar-Alb mit ihren musikalischen Auftritten. Insgesamt hatten sich 23 Vereine aus dem Blasmusikverband Baden-Württemberg auf den Weg nach Chemnitz gemacht.

Logo Deutsches Musikfest in Chemnitz

Mehr als 300 Veranstaltungen - Konzerte, Wettbewerbe, Vorträge und Symposien – fanden ihren Abschluss beim heutigen Gemeinschaftskonzert von etwa 3.000 Musikerinnen und Musikern auf dem Chemnitzer Theaterplatz. Präsentiert wurde dabei auch der Chemnitzer Festruf, ein eigens von Hans Hütten anlässlich des Musikfestes komponiertes Stück. Ministerpräsident Stanislaw Tillich, der Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V. (BDMV), Siegfried Kauder, und Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig dankten allen Beteiligten und begleiteten den anschließenden großen Festumzug zum Marktplatz.

Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig: "Das Motto hieß: Kling dich ein - und genau das haben die Teilnehmer und Gäste gemacht. Die Vielstimmigkeit, die unterschiedlichen Klangfarben, die Rhythmen - daraus ist für vier Tage ein unglaubliches Fest geworden. Es war ein großartiges Leben in der Stadt, so viel Begeisterung, Freude, Ausgelassenheit auf den Straßen und Plätzen. Darum: Danke! An die Musikerinnen und Musiker, die diese Stadt nicht nur zum Klingen, sondern zum Feiern gebracht haben. Danke! An die unzähligen Besucherinnen und Besucher, die aus diesen vier Tagen auch ein Chemnitzfest gemacht haben. Und danke an die vielen Organisatoren, den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern im Hintergrund, ohne die eine solche Veranstaltung nie möglich gewesen wäre.

Chemnitz war vier Tage lang Musikhauptstadt - und ich hoffe, alle Musiker nehmen ein Stück Chemnitz im Herzen mit nach Hause. Zusammen mit dem Auf Wiedersehen möchte ich auf jeden Fall eine herzliche Einladung aussprechen, noch einmal wiederzukommen."

Veranstaltet wurde das Deutsche Musikfest von der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V. (BDMV). Unterstützt wurde das Fest unter anderem von der Ostdeutschen Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Sparkasse Chemnitz, dem Bund, dem Freistaat Sachsen, der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, der Verbundnetz Gas AG und eins energie in sachsen.


« vorherige Nachricht

Die nächsten Termine

Vereinsverwaltung

Unsere Sponsoren

dvo-Verlag